[AG Guhr] [Uni Duisburg-Essen]

Prof. Dr. Thomas Guhr

Statistische Physik komplexer Systeme, Quantenchaos, Supersymmetrie, Wirtschaftsphysik

Raum:    MG 325
Telefon:    + 49 (0)203 379 4730 (direkt) oder 4731 (Sekretartiat)
Email:   
Kurzer Lebenslauf:
 
1961geboren in Gießen
1981-1983Physikstudent in Gießen, Vordiplom
1983-1986Physikstudent in Darmstadt, Diplom, Diplomarbeit in experimenteller Kernphysik bei Professor Achim Richter
1986-1989Doktorand am Max Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg, Promotion, Doktorarbeit in theoretischer Physik bei Professor Hans A. Weidenmüller
1989Otto Hahn-Medaille für junge Wissenschaftler der Max Planck-Gesellschaft
1989-1990wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg
1990-1992wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lawrence Berkeley Laboratory in Berkeley (Kalifornien, USA)
1992-1994Otto Hahn-Stipendiat und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Niels Bohr-Institut in Kopenhagen (Dänemark)
1994-1996wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg, Habilitation
1997Preis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften für Baden-Württemberg
1996-2000Heisenberg Stipendiat am Max Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg
2001-2004Senior Researcher und Associate Professor an der Universität Lund (Schweden)
2004-2007Full Professor an der Universität Lund (Schweden)
seit 2007Professor (W3) an der Universität Duisburg-Essen



Mehr über meine Forschung finden Sie auf dieser Seite:

Forschung